Einsätze

Aktuell im Jahr 2017

Einsatz Nr. 21 –12.11.2017, 17:23 Uhr

f1 Feldkirch Nofels, Kreuzbergstraße

bei Wohnanlagen-Baustelle > mehrere Bauzäune auf Straße


Einige Bauzäune flogen auch hier wieder auf die Straße und mussten zurück getragen, sowie neu befestigt werden. Das Sturmtief legte sich danach ganz und keine weiteren Einsätze waren mehr notwendig seitens der Feuerwehr Nofels. Auf dem Rückweg nutzte man die Gelegenheit und überprüfte weitere Straßen. Gesamt waren 33 Einsatzkräfte mit allen vier Fahrzeugen und Anhängern im Einsatz.

Einsatz Nr. 20 –12.11.2017, 17:20Uhr

f1 Feldkirch Nofels, Matschelserstraße

Bäume verlegen Straße


Wieder verlegten zwei nicht allzukleine Bäume die Matschelserstraße kurz vor dem Ortseingang zur St. Johannesgasse. Auf der von vielen Spaziergängern und Sportlern benutzten Waldstraße zog der Wind besonders stark durch und zum Glück wurde in diesem Moment niemand verletzt. Die Bäume wurden auch hier wieder schnellst möglich beseitigt. Zu unseren Gunsten ließ der Sturm dann nach und es bestand keine weitere Gefahr.


Einsatz Nr. 19 –12.11.2017, 16:56 Uhr

f1 Feldkirch Nofels, Schüttenacker

bei Ortseinfahrt Schüttenacker > Baum verlegt Straße > Beck Markus vor Ort


Am selben Tag noch kam wenig verzögert der zweite Einsatz herein. Ein Baum verlegte die Straße zum Ortsgebiet Schüttenacker, sodass unser Kommandant und ein weitere Kamerad nicht ins Gerätehaus fuhren konnten. Dieser wurde unter großer Vorsicht und strenger Beobachtung der anderen Bäume von der Straße entfernt. In weiterer Folge wurde diese gereinigt und mehrere Kontrollen des Waldstückes zur Sicherstellung gemacht.


Einsatz Nr. 18 –12.11.2017, 16:52 Uhr

f2 Feldkirch Nofels, Breiter Weg

höhe Haus Nr. 38< Baugerüst auf der straße


Nach dem ein Sturmtief durch Vorarlberg zog, traff dieses, auch wenn nur kurz, Nofels mit einer relativ starken Wucht. Beim ersten Einsatz der von der RFL eintraf, wurde ein umgeworfener Bauzaun gemeldet der den Breiter Weg versperrte und eine Gefahr für Passanten und Verkehrsteilnehmer darstellte. Dieser wurde von der Straße wieder auf die Baustelle getragen und zusätzlich befestigt. 

2017_10_21 f2r2 Verkehrsunfall
Einsatz Nr. 17 –21.10.2017, 13:28 Uhr

f2 r2 Feldkirch Nofels, Rheinstraße

(Elektro Center Bertschler, Verkehrunfall mit Verletzten)


WIeder ein Verkehrsunfall auf der Rheinstraße. Zwei PKW kollidierten frontal mit der jeweiligen Fahrerseite miteinander und beide Autos wurden schwer beschädigt. Zwei Personen wurden teils schwer verletzt und konnten von den Einsatzkräften schnell gerettet werden. 

Wir unterstützten auch die Polizei mit der Absperrung und Umleitung der Landesstraße und den Abschleppdienst mit der Bergung der betroffenen Fahrzeuge. Im Anschluss wurde die Unfallstelle gesäubert und wieder für den Verkehr freigegeben. Im Einsatz standen die Rettung mit Notarzt und die Polizei, sowie die Feuerwehr Nofels mit vier Fahrzeugen und 26 Mann.

2017_09_27 f2 VU Rheinstrasse
Einsatz Nr. 16 –27.09.2017, 01:21 Uhr

f2 r1 Feldkirch Nofels, Rheinstraße

(Verkehrsunfall mit Verletzten, Betriebsstoffe rinnen aus)


Am frühen Abend kollidierten aus ungeklärter Ursache zwei PKW mit der jeweiligen Fahrrerseite gegeneinander. Nicht lange ging es bis die Einsatzkräfte um 16:41 UHr alarmiert wurden. Die Feuerwehr Nofels traf mit dem Kommando-Funkfahrzeug als Erstens ein. Erste Maßnahme war die Erkundung um weitere Gefahrenstellen festzustellen. Weiteres der Verkehr umgeleitet werden um Platz vorzubereiten für die weiteren Einsatzkräfte. Darauf kamen fast zugleich Rettungs-und Polizeikräfte. Der Rettung galt es sich um die Beteiligten zu kümmern und der Polizei wurde die Umleitung der Landstraße, sowie deren kreuzenden Dorfstraßen zugewiesen. Beim Eintreffen des Löschfahrzeuges erstellte dies den Brandschutz für die Unfallfahrzeuge. Das Nachrückende KLF unterstützte die Rettungskräfte.

Gesamt waren 19 Mann von der Feuerwehr Nofels im Einsatz, die Rettung mit 3 – und die Polizei mit gesamt 8 Mann. Durch den Abschleppdienst entfernte man die Unfallfahrzeuge und auslaufende Flüssigkeiten wurden gebunden. Danach wurde die Rheinstraße um kurz vor 18:00 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben.

Einsatz Nr. 15 –25.09.2017, 04:29 Uhr

f1 Feldkirch Nofels, Bargetzweg

(Wasser im Keller)


Nachdem wir den Brandeinsatz beendet hatten und Gerät und Fahrzeug wieder aufbereiteten wurden wir telefonisch im Gerätehaus alarmiert. Mehrere Zentimeter Wasser standen bei einem Kameraden im gesamten Keller. Mittels Pumpen und Nasssaugern wurde das Wasser abgepumpt. Im Einsatz stand das KLF-A mit 10 Mann.


2017_09_25 f3 Brand Carport, Novalgasse
Einsatz Nr. 14 –25.09.2017, 01:21 Uhr

f3 r1 Feldkirch Nofels, Novalgasse

(Fahrzeugbrand)


Brandeinsatz in Nofels heute Montag Nacht.
Durch ein Auto dürfte der Brand zum enstehen gekommen sein und das Feuer giff auf das Carport und die angrenzende Hausfassade bis in den Dachstuhl über. Mit Atemschutz und Innenagriff sowie von außen wurde das Feuer gelöscht. In weiterer Folge wurde durch die Drehleiter der Dachstuhl von oben kontrolliert gelöscht da mann über den engen Dachboden nur erschwert dazu kam.
Im Einsatz standen die Feuerwehren Nofels, Tosters, Feldkirch- Stadt und Gisingen sowie das Rote Kreuz und die Polizei. Ein Feuerwehrmann wurde leicht verletzt.
Einsatzende war um 04:30!

 

Einsatz Nr. 13 – 04.09.2017, 17:00 Uhr

f1 Feldkirch Bangs, Matschelserstraße

(Wasser im Keller)


Kleineinsatz gegen Montagabend. Bei einer Hausbewohnerin stand das Wasser ca. 25cm tief im Keller. Wir rückten mit dem KLF-A und 6 Mann aus. Mittels Tauchpumpen wurde das Wasser heraufgepumpt. Eine weitere Kleinpumpe ließen wir auf Grund des weiterfolgenden Starkregens vor Ort. Der Einsatz war nach einer guten Stunde beendet


2017.08.25._f4,r1 Dachstuhlbrand in Tosters
Einsatz Nr. 12 – 25.08.2017, 15:47

f4 r1 Feldkirch Tosters, Stöckliweg

(Dachstuhlbrand)


Zu einem Brand kam es in Tosters. Bewohner versuchten ein Insektennest zu entfernen, dabei geriet die Untersicht des Daches an in Brand zu geraten. Der Brand weitete sich in den Dachstuhl und auf den Balkon aus. Mit Atemschutz und der Drehleiter wurde dem ausweiten des Feuers rasch entgegengewirkt. Schlimmerer Sachschaden konnte somit verhindert werden und Personen wurden keine verletzt. Im Einsatz standen meherere Feuerwehren Feldkirchs. Wir waren mit 27 Mann und vier Fahrzeugen vor Ort. Der Einsatz dauerte 2,5 Stunden.


2017.08.20._Einsätze nach Sturm
Einsatz Nr. 11 – 29.08.2017, 09:28 Uhr

f1 Feldkirch Bangs, Matschelserstraße

(Richtung Matschels, Bäume verlegen Straße, KDT weiß Bescheid)


Mehreren Anrainer viel nach einer stürmischen Nacht am nächsten Morgen auf das einige Bäume am Boden lagen und Geh- und Waldwege verlegten.

Bei der Ankunft stellte man fest das Richtung Matschels und auch von Bangs Richtung Zollamt Ruggell einige kleine aber auch sehr große Bäume teils schon am Boden lagen und aber auch welche die  jeden Moment drohten umzufallen.  

Alle wurden von den Wegen beseitigt und gefällt und der Stadt Feldkirch gemolden für die weiteren Schritte. Im Einsatz standen das TLF und KLF mit 14 Mann.


Einsatz Nr. 10 – 21.07.2017, 03:39 Uhr

f2 Feldkirch Nofels, Magdalenastraße

(eventuell Türöffnung nötig, unklare Geruhswahrnehmung, Polizei v. Ort)


Alarmierung durch Polizei, nach dem Brandgeruch aus der Wohnung bemerkt wurde und die Bewohnerin die Wohnungstüre nicht öffnete. Nach eintreffen der Feuerwehr war auch die Bewohnerin ansprechbar und öffnete die Wohnungstüre. Es wurde ein Kochtopf auf dem Herd vergessen. Nach Beseitigung des Kochtopfs wurde die Wohnung durchgelüftet.


Einsatz Nr. 9 – 21.07.2017, 09:49

f14 r1 Feldkirch Nofels, Magdalenastraße

(BMZ Haus Nofels hat ausgelöst)


Beim Eintreffen des Einsatzleiters wurde schnell festgestellt das ein Druckknopfmelder der BMZ unabsichtlich betätigt wurde. Die Anlage wurde auf weitere Meldungen überprüft und wieder zurückgesetzt. Kein weiterer Einsatz war mehr von nöten.


Einsatz Nr. 8 – 21.07.2017, 03:39

f2 Feldkirch Nofels, Magdalenastraße

(Türöffnung notwenidig, unklare Geruchswahrnehmung, Polizei vor Ort)


Alarmierung durch Polizei, nach dem Brandgeruch aus der Wohnung bemerkt wurde und die Bewohnerin die Wohnungstüre nicht öffnete. Nach eintreffen der Feuerwehr war auch die Bewohnerin ansprechbar und öffnete die Wohnungstüre. Es wurde ein Kochtopf auf dem Herd vergessen. Nach Beseitigung des Kochtopfs wurde die Wohnung durchgelüftet.


Wir standen mit 7 Mann und einem Fahrzeug im Einsatz.


Einsatz Nr. 7 – 20.03.2017, 18:52

f3 Feldkirch Tisis, Rauhenweg 

(Zimmerbrand)


Bei Ankunft stand bei einer Wohnung im Erdgeschoß einer Mehrparteienwohnanlage ein Zimmer bereits in Vollbrand und drohte auf die anderen Zimmer überzugreifen. Der Brand breitete sich über ein Fenster nach außen aus und steckte die Hecke in Brand.
2 Atemschutztrupps der Feuerwehr Tisis bekämpften den Brand von Innen. Der Atemschutztrupp der Feuerwehr Feldkirch-Stadt begann mit der Brandbekämpfung von Außen. Weiters wurde mittels Drehleiter das Dach kontrolliert.
Die Feuerwehr Tosters kontrollierte die umliegenden Wohnungen und Kellerabteile.
Keine Personen mehr in den Wohnungen und kein Rauch oder Wassereintritt in den benachbarten Wohnungen bzw. unteren Kellerabteilen. Das KdoFu von Nofels erstellte und Betrieb die Einsatzleitung.

(Quelle: FW Tisis)


Einsatz Nr. 6 – 15.03.2017 13:55

f3 r1 Feldkirch Feldkirch Levis, Reichstraße

(Caritas Center im Innenhof, 5.OG, Balkonbrand)


Aus bislang unbekannter Ursache kam es auf einem Balkon im 5. OG auf der Seite zum Innenhof hin zu einem Brandausbruch mit starker Rauchentwicklung und entsprechender Ausbreitungsgefahr. Noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr erfolgte eine vollständige Räumung des Objektes durch Polizeikräfte der Bundespolizei und Sicherheitswache. Von Seiten des Rettungsdienstes erging zeitnah eine qualifizierte Lagerückmeldung an die RFL, woraufhin die Einsatzstufe von f3 auf f4 erhöht und weitere Feuerwehren nachalarmiert wurden. Durch die ersteintreffenden Kräfte der OF Feldkirch-Stadt und OF Tisis erfolgte ein gezielter Löschangriff über die Drehleiter bzw. eingesetzte Atemschutztrupps. Dadurch konnte sowohl Personenschaden, als auch eine Ausbreitung des Brandes auf weitere Gebäudeteile erfolgreich verhindert und der Brand rasch gelöscht werden. Aufgrund der zunächst unklaren Einsatzentwicklung wurden die OF Tosters und OF Altenstadt mit weiteren Atemschutzträgern und die OF Nofels zur Einrichtung einer Einsatzleitung in Bereitschaft gehalten. Nach Durchführung von Nachlöscharbeiten und -kontrollen wurde die Einsatzstelle an die Bundespolizei übergeben und die Nachbarfeuerwehren aus dem Einsatz gelöst.


Einsatz Nr. 5 – 17.02.2017, 19:23

f2 Feldkirch Feldkirch Nofels, Feldgasse

(Kaminbrand)


Ein möglicher Kaminbrand löste gegen Abend des 17. Februar ein Alarm aus und die wir rückten mit 32 Mann und drei Einsatzfahrzeugen in die Feldgasse aus. Nach erster Sichtkontrolle und der Wärmebildkamera wurde nichts ernsthaftes festgestellt. Mit dem Kaminkehrer wurde weiteres Besprochen und es war kein Einsatz mehr von Nöten  seitens der Feuerwehr.


Öleinsatz 10.02.2017
Einsatz Nr. 4 – 10.02.2017, 17:08

f1 Meiningen Meiningen, Illspitz

Altöl im Rheinvorland vor Illspitz


Die Polizei wurde darüber informiert das sich Ölflecken im Rheinvorland befinden.

Durch die Besichtung der Polizei wurde dann die Feuerwehr alarmiert welche das kontaminerte Material zusammentrug und entsorgt hat. Der eigentlich Einsatzort war nicht wie laut Alarmierung am Rheinvorland sondern im Illvorland.


Im Einsatz standen wir mit 18 Mann und zwei Einsatzfahrzeugen. Weitere Bilder finden Sie auf unserer Fotogalerie hier !




Einsatz Nr. 3 – 10.02.2017, 01:21

f4 r1 Feldkirch Feldkirch Stadt, Schmiedgasse

(Dachstuhlbrand)


Zum Glück nichts großes wurde aus einer großen Alarmierung in die Innenstadt von Feldkirch.

Rauch aus dem dritten Obergeschoss eines Wohngebäude, welches in der Altstadt lag.

Kartonagen und andere brennbare feste Stoffe kamen aus ungeklärter Ursache zum Brennen.

Anwohner und die in der nähe gewesene Polizei griffen schnell zu Handfeuerlöschern.

Dann traffen die ersten Feuerwehren ein und alles war schon so gut wie gelöscht durch die schnelle Handlung. Glutnester wurden noch abgelöscht, um dann eine sorgfältige Nachkontrolle durch die Feuerwehr zu gewährleisten. Eine gute halbe Stunde später wurde dann Brand aus gegeben.


Im Einsatz warendie Feuerwehr Feldkirch mit ca. 100 Mann und zwei Einsatzfahrzeuge des Roten Kreuzes sowie die Stadtpolizei.


Einsatz Nr. 2 – 27.01.2017, 18:21

f3 r1 Feldkirch Nofels, Schüttenacker


Rauchentwicklung aus Küchenfenster > Meldung über Polizei


Zu einem Großeinsatz wurde die Nofler und Tostner Feuerwehr am Abend auf den Schüttenacker

gerufen wegen eines möglichen Küchenbrand.

 

Nach Überprüfung der Umgebung war kein Einsatz mehr seitens der Feuerwehr benötigt.

Einsatz Nr. 1 – 13.01.2017, 23:10

f2 Feldkirch Nofels, Breiter Weg

Rauch aus Lichtschalter


Nicht lange im neuen Jahr dauerte es als die Feurwehr Nofels zum ersten Einsatz gerufen.

In einem Haus roch es nach einem Kabelbrand. Die Räume wurden mit der Wärmebildkamera überprüft doch es wurde kein Brand- oder eine Hitzeentwicklung festgestellt. Aus Sicherheit wurde der Strom im Haus abgeschaltet und der zuständige Elektriker informiert. Es waren gesamt drei Fahrzeuge mit 22 Mann der Feuerwehr Nofels im Einsatz. Verletzt wurde niemand.